finanzen-in-not.de

Ein Service von IG Metall Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv) FIS Money Advice - Informationen zu Finanzdienstleistungen Institut für Finanzdienstleistungen e.V. (iff)
Page ID 818 not accessible or does not exist > Kredite > Verbraucherkredit > Umschuldung
IFF-Infobrief 26/02 (Auszug)

Umschuldung


...Insbesondere sollten die Kreditnehmer keine üblichen Stundungsangebote oder gar Umschuldungen akzeptieren. Eine Stundung ist ein zusätzlicher Kredit, der häufig Bearbeitungsgebühren und Zinseszinsen zumutet, die in Vereinbarungen ja zulässig sind. Statt dessen sollten sie darauf bestehen, dass ihr Kredit entsprechend den gesetzlichen Vorschriften über die Verzugszinsen gem. §497 BGB behandelt werden, so dass sie nicht schlechter gestellt werden als ein normal säumiger Verbraucher. Das schützt sie vor Zinseszinsen und garantiert ihnen zur Zeit niedrige Stundungszinsen von zur Zeit 7,47% p.A.. Darüber hinaus sollten sich die Kreditgeber damit einverstanden erklären, für den notwendigen Zeitraum von 12 Monaten den Verzug zu dulden. Dies impliziert auch, dass nicht gezahlte Zinsen nur mit 4% verzinst werden und die danach eintreffenden Zahlungen zuerst auf das rückständige Kapital und dann erst auf die angelaufenen Verzugszinsen verrechnet werden können...

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

   

Erzeugt: 31.08.02. Letzte Änderung: 13.09.02.
Information zum Urheberrecht der angezeigten Inhalte kann beim Institut für Finanzdienstleistungen erfragt werden. Aus fehlenden Angaben kann kein Recht zur freien Nutzung der Inhalte abgeleitet werden.